Der Fun Factory Delight im großen Test 9,6/10

In diesem Test, geht es um den Fun Factory Delight. Warum ich mich immer über Fun Factory Produkte freue? Ganz einfach, Fun Factory steht für mich, bei fast jedem Produkt, für Qualität und Innovation. Ganz egal, ob Fun Factory wie z.B. beim Fun Factory Amorino auf etwas ganz neues setzt oder wie z.B. beim Fun Factory Bendybeads Analdildo auf simple Stimulation.

In diesem Test stelle ich euch ein preisgekröntes Designobjekt vor, das wiedermal eine Art Neuerung bereithält und gleichzeitig unglaublich toll aussieht. Ob der Fun Factory Delight Vibrator auch Schwächen habt, erfahrt ihr im großen Test.

Details zum Fun Factory Delight Vibrator

  • Material: Silikon
  • Maße: Länge 15 cm, Durchmesser ca. 3 cm
  • Spritzwassergeschützt
  • USB Ladefunktion
  • Inklusive Ladekabel
  • 8 Vibrationsintensitäten und 3 Vibrationsprogramme
  • Stimuliert G-Punkt und Klitoris zugleich

Allgemeine Hinweise

Aufgeladen wird der Fun Factory Delight Vibrator ganz bequem mit einem USB Ladekabel. Mit dem mitgelieferten Kabel könnt ihr den Vibrator lediglich am Laptop oder dem PC mit einem USB Ausgang aufladen. Falls ihr ein Adapter für die Steckdose braucht, müsst ihr das extra bestellen.

Wie bei den meisten Sextoys gilt auch beim Fun Factory Delight Vibrator die Regel: Kein Gleitgel auf Silikonbasis, dieses würde dem Material schaden und daher solltet ihr zum Gleitgel auf Wasserbasis greifen.

Beim Reinigen des Fun Factory Delight Vibrator solltet ihr ihn nicht komplett unter Wasser halten, da der Vibrator nur spritzwasserfest und nicht 100% wasserdicht ist.

Das Toy nach Gebrauch vorsichtig mit wenig Wasser und Seife abspülen. Zur Desinfektion kann auch ein Toy Cleaner verwendet werden.

Erster Eindruck und die Verpackung

Da ich schon das ein oder andere Spielzeug der Firma Fun Factory besitze, wusste ich bereits was mich in der Verpackung erwartete. Für die Neulinge unter euch hier eine kleine

Zusammenfassung:

Die Verpackung des Fun Factory Delight Vibrator erscheint im bekannten Design des deutschen Herstellers. Ich finde sie immer wieder sehr schön und auf mich wirkt sie sehr hochwertig und stimmig.

Fun Factory Delight Verpackung 2
So sieht die Verpackung aus

Auf der Seite der Verpackung werden alle wichtigen Details des Fun Factory Delight Vibrators nochmal zusammengefasst. Unter anderem, dass er aus medizinischem Silikon besteht, er spritzwasserfest ist und das er 2 Designpreise gewonnen hat. Nicht sehr verwunderlich bei der tollen Form, oder ? ;).

Fun Factory Delight Verpackung Seitenansicht
Die Seitenansicht der Verpackung

In der Verpackung findet ihr neben dem Fun Factory Delight Vibrator außerdem das USB Ladekabel und eine kleine Bedienungsanleitung mit allen wichtigen Details.
In diesem Handbuch werden euch z.B. die Vibrationen grafisch dargestellt. Auch wird euch sehr einfach erklärt, wie ihr die einzelnen Vibrationsmodi einstellt und wie ihr den Fun Factory Delight Vibrator bedient, denn das sieht auf den ersten Blick schwieriger aus als es wirklich ist.

Den Inhalt der Verpackung seht ihr auf diesem Bild sehr gut:

Fun Factory Delight alle Verpackungsinhalte
Alle Verpackungsinhalte auf einem Blick

Form und Material

Das Material des Fun Factory Delight war wie erwartet sehr gut. Das Silikon besitzt eine perfekte Mischung aus Flexibilität und Härtegrad, wobei es eher etwas härter ist, was aber perfekt zur Form und Größe passt. Beim Zusammendrücken gibt er minimal nach. Das Silikon ist außerdem vollkommen geruchslos und zu 100% medizinisch.

Auch das schwarze Plastik des Vibrators wirkt extrem hochwertig und sieht einfach super schön aus. Das USB Aufladekabel wirkt durch sein knalliges rot belebend und auch hier merkt man einfach, dass das Produkt „Made in Germany“ ist und nicht irgendwo billig produziert wurde.

Ein Highlight des Fun Factory Delight Vibrators ist definitiv seine abgedrehte Form. Diese erinnert zuerst an ein „S“ oder einen Schwan und wurde nicht zufällig gewählt.
Durch seine Form verspricht der Hersteller maximale Lust. Wie ich später beim Ausprobieren merken sollte, lässt sich der Vibrator so kinderleicht einführen und ideal bedienen.

Auf dem Bild erkennt man außerdem, dass der rosa Bereich des Vibrators bis ganz nach oben reicht. Auch das ist kein Zufall, denn der Fun Factory Delight stimuliert nicht nur euren G-Punkt, sondern gleichzeitig funktioniert er auch wie ein Auflegevibrator. Dazu später mehr ;).

Fun Factory Delight Gesamtansicht
Der Fun Factory Delight in der Gesamtansicht

Bedienung, Aufladen u.a. Technisches

Der Fun Factory Delight Vibrator bringt ein technisches Detail ein, dass eigentlich jeder halbwegs gute Vibrator heutzutage mitbringen sollte. Er lässt sich ganz einfach und bequem durch ein USB Kabel aufladen.

Fun Factory Delight USB Kabel
So sieht das USB Kabel zum aufladen aus

Auch beim Aufladen überzeugt der Delight Vibrator durch eine innovative Neuerung. Der Vibrator lässt sich ganz einfach über zwei magnetische Pole mit dem Aufladekabel verbinden. Nun müsst ihr nur noch das USB Teil in euren Laptop oder PC einstecken und fertig. Somit braucht ihr nie wieder Batterien austauschen, juhu 😀 !

Die Bedienung des Vibrators wirkt auf den ersten Blick sehr kompliziert, was aber eigentlich nur an seiner Form liegt. In Wahrheit ist sie aber super einfach. Lasst euch nicht von der verrückten Form abschrecken.

Ihr schaltet den Fun Factory Delight Vibrator ganz einfach durch längeres Drücken der „+“ Taste ein. Ausschalten lässt er sich durch langes Drücken der „-„ Taste, eigentlich ganz logisch oder ;).

Indem ihr die beiden Tasten kurz drückt, schaltet ihr euch ganz bequem durch die verschiedenen Vibrationsmodi und die verschiedenen Stärken.

Fun Factory Delight Bedienteil 2
Hier das Bedienanteil

Die Vibration

Der Fun Factory Delight Vibrator verfügt über 8 verschiedene Vibrationsintensitäten bei 3 verschiedenen Vibrationsprogrammen. Die Vibration fühlt sich super gut und gleichmäßig an. Das einzige Manko ist die Lautstärke des Vibrationsmotors. Mir kam dieser ziemlich laut vor und wer z.B. in einer WG wohnt, den könnte dies ziemlich stören. Wer kann schon ungebetene Zuhörer gebrauchen ;).

Die Vibration betrifft neben dem einführbaren Teil des Fun Factory Delight Vibrators auch den äußeren rosa Bereich, der zur Stimulation eurer Klitoris zuständig ist. Meiner Meinung nach eine super Idee und funktionieren tut es auch erstaunlich gut und gleichmäßig.

Wie sich das ganze anfühlt, erfahrt ihr jetzt im Erfahrungsbericht.

Das offizielle Bild

Hier findest du eine Abbildung von dem Vibrator. Klicke auf das Bild um ihn größer darzustellen:

Fun Factory Delight

Das offizielle Video

In dem Video von Fun Factory kannst du dir noch ein besseres Bild machen:

Meine Erfahrungen mit dem Fun Factory Delight Vibrator

Bevor es nun also mit dem Fun Factory Delight Vibrator zur Sache ging, musste ich kurz überlegen, wie ich ihn genau verwende. Hier eine kleine Erklärung.
Dieser rosa Teil des Vibrators ist zum Einführen gedacht.

Fun Factory Delight Spitze
So sieht die Spitze vom Fun Factory Delight aus

An der geschwungenen „S“ Schleife des schwarzen Teils, könnt ihr den Fun Factory Delight Vibrator ganz einfach greifen und gleichzeitig die Vibration einstellen. Die rosa Stelle des geschwungenen „S“ Teils, drückt ihr leicht oder stark gegen eure Klitoris, so werdet ihr gleichzeitig in zwei Zonen stimuliert.

Das Einführen funktionierte dank der relativ kleinen Größe sehr einfach. Ich wollte gar nicht groß warten und schaltete gleich die Vibration ein. Wow, damit hatte ich nicht gerechnet. Obwohl der einführbare Teil so klein ist, war die Stimulation unglaublich. In Verbindung mit dem Auflageteil des Fun Factory Delight Vibrators, dauerte es keine 5 Minuten und die erste Runde war vorbei.

Ich wartete keine 5 Minuten, um mit der zweiten Runde zu starten, so aufgeregt war ich. Nun widmete ich ausgiebig dem Testen der Vibration. Die verschiedenen Programme fühlten sich toll an und mein absolutes Highlight war das stufenlose Regeln der Vibrationsintensität.

Die Vibration geht stufenlos ineinander über und somit entfällt ein unangenehmer Hänger in der Vibration.

Laut Hersteller ist der Fun Factory Delight Vibrator der Rolls-Royce unter den Vibratoren und damit übertreibt er ganz und gar nicht. Die Vibration fühlt sich einfach nur super an und die ergonomische Form ist perfekt für die Stimulation eurer G-Punkts und eurer Klitoris geeignet.

Einziges Manko ist die Lautstärke des Motors. Dieser könnte ein klein wenig leiser sein und hat mich wirklich gestört. Zweites Manko ist der Preis. Wer ein Rolls-Royce Sexspielzeug haben möchte, muss auch einen Rolls-Royce Preis zahlen. Laut Hersteller kostet der Fun Factory Delight Vibrator ca. 100€.

Zusammenfassung

Wer bereit ist, 100€ für einen Vibrator auszugeben, kann beim Fun Factory Delight Vibrator eigentlich nichts falsch machen. Verarbeitung und Qualität sind einfach unschlagbar und auch optisch macht der Vibrator dank seinem preisgekrönten Design einiges her.
Die Vibration fühlt sich toll an und durch seine 2in1 Funktion explodiert man förmlich vor Lust. Ich kann ihn weiterempfehlen.

Nicht den passenden Vibrator gefunden? Hier noch ein Tipp: Wenn du dich überhaupt nicht entscheiden kannst, oder vielleicht sogar gar nicht weisst, welcher Vibrator überhaupt der richtige für dich und deine Bedürfnisse ist, dann starte doch einfach den Vibrator Check. Nachdem du 3 Fragen beantwortet hast, zeigt er dir ganz bequem, anonym und vollkommen kostenlos, welcher Vibrator am besten zu dir passt. Dauert weniger als 1 Minute. Hier kannst du den Vibrator Check starten.

Ansonsten kann ich dir auch mein neues Buch "So kommst du richtig" empfehlen. In diesem zeige ich dir wie du das Maximum aus deinem Vibrator herausholst. ;)

Ergebnis

Ergebnis
96

Stimulation

10/10

    Zubehör und Extras

    10/10

      Material

      10/10

        Qualität

        10/10

          Preis/Leistung

          9/10

            Vorteile

            • Spritzwasserfest
            • Geruchsneutral
            • Einfaches Aufladen durch USB
            • Perfekt für Anfänger sowie Fortgeschrittene geeignet
            • G-Punkt und Auflegevibrator in Einem

            Nachteile

            • Vibrationsmotor etwas laut
            • Etwas teuer