Fifty Shades of Grey Remote Control Egg Produktbericht

Das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg aus der Reihe „Fifty Shades of Grey“ überrascht mit einer Fernsteuerung und einem einfachen Wiederaufladen durch USB-Kabel.

Aber ist es nur Spielerei oder wirklich ein Lustbringer? Diese Frage werde ich euch im folgenden Test beantworten.

Was das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg alles kann, warum man es so vielseitig einsetzbar ist und warum auch euer Partner mit dem Remote Control Egg großen Spaß haben wird, erfahrt ihr hier im Produktbericht. Viel Spaß!

Details des Fifty Shades of Grey Remote Control Egg:

  • Maße: Länge 20cm (7,6cm einführbar), Durchmesser 3,2cmFür anale und vaginale
  • Stimulation
  • Funktioniert mit Fernbedienung
  • 3 verschiedene Geschwindigkeiten bei 4 Vibrationsarten
  • Besteht aus Silikon
  • Aufladbar mit USB

Die Verpackung und der erste Eindruck

Als ich mein Paket bekam und vorne auf der Packung „Fifty Shades of Gray“ las, freute ich mich schon mal riesig. Zugegeben, ich bin ein riesen Fan der Bücher und somit verbinde ich mit den Namen immer spannende und erotische Stunden.

Fifty Shades of Grey Remote Control Egg Verpackung Front
Hier siehst du die Verpackung vom Fifty Shades of Grey Remote Control Egg

Abgesehen davon wirkt die Verpackung des Fifty Shades of Grey Remote Control Egg stimmig und hochwertig. Die Verpackung wirkt zudem etwas düster, da sie fast komplett schwarz ist.

In der Verpackung befindet sich neben dem Remote Controll Egg außerdem ein USB Ladekabel zum Aufladen des Vibro Ei´s, sowie der Fernbedienung. Euch wird zudem ein schöner Sextoy Beutel mitgeliefert.

Fifty Shades of Grey Remote Control Egg Verpackungsinhalte
Auf diesem Bild siehst du die Verpackungsinhalte

Die Fernbedienung wirkt sehr hochwertig durch die verspiegelte Chrom Oberfläche und auch das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg sieht nicht nur super aus, sondern fühlt sich auch toll an.

Allgemeines zum Remote Control Egg

Als ich das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg das erste Mal sah, erinnerte es mich zunächst an einen Analplug. Die Form ist die eines Eies wohl am ähnlichsten, besitzt aber am Ende nochmal eine kleine Abstufung. Ganz falsch war meine erste Vermutung nicht, denn wie ihr später lesen könnt, lässt sich das Remote Control Egg vaginal sowie anal einsetzen.

Fifty Shades of Grey Remote Control Egg Seitenansicht
Auch anal einsetzbar

Auch interessant ist die Länge des Vibro Ei´s. Die Gesamtlänge beträgt etwa 20cm, wobei das Ei nur 7,6cm misst. Der Rest (also 12,4cm) besteht aus einer einführbaren Schnur wie man es von Analketten kennt. Somit lässt sich das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg relativ tief einführen. Damit es nicht verloren geht befindet sich eine Schlaufe am Ende.

Fifty Shades of Grey Remote Control Egg Griff
Die praktische Schlaufe sorgt für mehr Sicherheit

Das Silikon des Remote Control Egg fühlt sich super weich an und liegt schön schwer in der Hand. Das Silikon gibt beim Drücken des Eggs kaum nach, somit ist es recht hart und unbeweglich.
Die Form des Bedienungsteils ist rund mit einem Loch in der Mitte versehen. Ob das aber einen tieferen Sinn hat oder nur schön aussehen soll konnte ich bisher nicht herausfinden, schön aussehen tut es aber auf jeden Fall.

Bedienung, Aufladen u.a. Technisches

Das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg unterscheidet sich von herkömmlichen Vibratoren gleich durch 2 markante Eigenschaften.
Da sich das Remote Control Egg sowie die Fernbedienung ganz einfach durch ein USB Kabel aufladen lassen, braucht ihr keine Batterien mehr kaufen. Jeder wird ihn kennen, diesen Moment: Ihr habt Lust, packt euer Spielzeug aus und…ihr habt keine Batterien mehr zuhause. Dieses Horrorszenario fällt dank des USB Aufladens weg.

Fifty Shades of Grey Remote Control Egg Anschluss Fernbedienung
So lädts du ihn auf

Die zweite markante Eigenschaft, ist die Fernbedienung. Auch diese lässt sich ganz einfach per USB aufladen. Für mich ist das Fifty Shades of Grey Egg das erste Spielzeug mit Fernbedienung und ich hatte gleich nach dem Auspacken schon ein paar Ideen, was ich damit anstellen könnte ;).

Aufladen lassen sich die beiden Teile gleichzeitig, da das USB Kabel zwei Enden hat. Das Remote Control Egg sowie die Fernbedienung, haben beide ein kleine Öffnung in die ihr das Aufladekabel mit etwas Druck reinstecken müsst.

Laut Hersteller verfügt das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg über eine Akkulaufzeit von 100 Minuten, bei 120 Minuten Aufladezeit. Die Reichweite der Fernbedienung beträgt 10 Meter, dazu mehr im Erfahrungsbereich.

Fifty Shades of Grey Remote Control Egg Verpackungsinhalte
Das Aufladen ist dank USB kinderleicht

Die Bedienung des Fifty Shades of Grey Remote Control Egg könnte einfach nicht sein. Ihr schaltet das Egg durch langes drücken des Knopfes ein. Jetzt könnt ihr das Fifty Shades of Grey Vibro Ei ganz bequem dort verschwinden lassen wo ihr mögt, ohne Vibration.
Jetzt kommt die Fernbedienung ins Spiel.

Durch den Knopf auf der Fernbedienung schaltet ihr euch ganz einfach durch die 7 verschiedenen Modi. Diese bestehen aus 3 verschiedenen Geschwindigkeiten bei 4 Vibrationsarten.

Natürlich könnt ihr das Fifty Shades of Grey Egg auch mit der Fernbedienung an- und ausschalten.

Die Vibration

Das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg verfügt über viele, abwechslungsreiche und intensive Vibrationsmodi. So sollte eigentlich jeder auf seine Kosten kommen. Egal ob man auf einen monotonen Rhythmus, oder auf einen ausgefallenen Rhythmus steht.

Die Vibration fühlt sich ziemlich intensiv an und ist im Vergleich zu anderen Vibratoren eher stärker. Mir persönlich gefallen starke Vibrationsprogramme am besten, doch das Fifty Shades of Grey Egg verfügt auch über sanftere Modi, falls ihr die harte Tour nicht so mögt.

Somit bringt das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg alles mit, was zu einem guten Vibrator gehört. Viele aufregende und intensive Vibrationsmodi für jeden Geschmack.

Allgemeine Hinweise

Das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg sollte mit Gleitgel auf Wasserbasis verwendet werden, da silikonbasierende Gleitmittel dem Material schaden würden.

Reinigen lässt sich das Fifty Shades of Grey Egg ganz einfach mit lauwarmem Wasser. Ihr solltet dabei trotzdem ein wenig vorsichtig sein, da das Egg nicht 100% wasserdicht ist.

Meine Erfahrungen mit dem Fifty Shades of Grey Remote Control Egg

Die beste Eigenschaft des Fifty Shades of Grey Remote Control Egg vorweg: Es lässt sich unglaublich kreativ und vielseitig einsetzen, dafür gibt es viele Gründe.

Da ich beide Stimulationen liebe, anal als auch vaginal, ist das Remote Control Egg eine doppelte Bereicherung. Dank seiner Größe und Form wirkte es anfangs wie ein Analplug auf mich und so ähnlich lässt es sich auch einsetzen. Aber schön der Reihe nach.

Das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg lässt sich dank seiner Form und des weichen Silikons super leicht einführen. Dank der langen Rückholschnur lässt es sich auch beliebig weit einführen. Dank der Schlaufe am Ende bist du auch immer auf der sicheren Seite.

Zuerst probierte ich das Remote Control Egg alleine aus, ich führte es ein Stück ein und schaltete es durch die Fernbedienung an. Wow, wow und nochmal wow. Die Vibrationen fühlten sich super an, auf der stärksten Stufe hatte die Vibration sogar richtig bums.

Was mir besonders gefiel, war die Möglichkeit, mit dem Fifty Shades of Grey Egg zu experimentieren. Ihr könnt das Egg ziemlich weit einführen und dann während es vibriert mit der Rückholschlaufe rausziehen und kurz bevor es draußen ist, wieder komplett reinschieben.

Wenn ihr dann noch die Vibrationsmodi durchschaltet wird es keine 5 Minuten dauern bis ihr vor Lust explodiert, versprochen. Die Vibration fühlt sich einfach super an.

Fifty Shades of Grey Remote Control Egg Gesamtansicht
Hier siehst du das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg in der Gesamtansicht

Ein weiterer riesen Vorteil ist die Fernbedienung. So könnt ihr ganz einfach während ihr liegt, sitzt oder steht, dass Fifty Shades of Grey Remote Control Egg durch die Fernbedienung bedienen. So lässt sich das Remote Control Egg unglaublich vielseitig einsetzen, z.B. auch während dem Wäsche aufhängen oder beim Spaziergang.

Nach intensivem solo Erproben, drückte ich meinem verdutzten Freund beim Vorspiel die Fernbedienung in die Hand: „Drück mal“ sagte ich grinsend. Nun hatte das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg nicht nur einen Fan, sondern gleich zwei. Mein Freund hatte großen Spaß, dank der Fernbedienung meine Lust steuern zu können und war begeistert.

Die nächsten Tage war das Egg nun fester Bestandteil unseres Liebesspiels, egal ob beim Vorspiel, oder beim eigentlichen Liebesakt als analer Unterstützer.

Damit kommen wir auch zur nächsten Stärke des Fifty Shades of Grey Remote Control Egg. Da ich anale Stimulation liebe, teste ich auch (fast) jedes Spielzeug auf seine anale Funktion, so auch das Remote Control Egg.

Um die Stimulation noch zu erhöhen, setze ich beim Liebesakt sowie bei der Befriedigung alleine immer gerne auf einen analen Helfer. Dazu eignet sich das Fifty Shades of Grey Egg perfekt.

Während ich z.B. den Fifty Shades of Grey G-Spot Vibrator vaginal einsetze und dann noch das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg anal durch die Fernbedienung steuere, gibt es kein Halten mehr und die Stimulation ist perfekt.

Wie schon oben beschrieben ist mein Freund mindestens ein genauso großer Fan wie ich und möchte die Fernbedienung beim Liebesspiel gar nicht mehr aus der Hand geben. Auch hier lässt sich das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg nicht nur beim Vorspiel einsetzen, sondern bringt auch anal eine unglaublich tolle Stimulation.

Das offizielle Video

Hier noch das offizielle Video:

Bild

Hier findest du eine Abbildung von dem Vibro Ei. Klicke auf das Bild um ihn größer darzustellen:

Fifty Shades of Grey Remote Control Egg im Test

Zusammenfassung

Das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg ist wie schon oben geschrieben perfekt geeignet für die experimentierfreudigen unter euch, die mal etwas Neues suchen. Das Fifty Shades of Grey Egg lässt sich unglaublich flexibel einsetzen und macht auch zu zweit großen Spaß.

Zugegeben, als ich alle Optionen durchprobiert hatte, kam das Fifty Shades of Grey Remote Control Egg nicht mehr ganz so oft zum Einsatz. Trotzdem setze ich das Egg immer noch super gerne als Zusatzstimulator ein.

Somit ist das Fifty Shades of Grey Egg für Anfänger ebenso geeignet wie für Fortgeschrittene. Wer auf Abwechslung steht und experimentierfreudig ist, sollte hier also auf jeden Fall zuschlagen, sofern euch der Spaß etwa 65 Euro wert ist.

Somit kommen wir meiner Meinung nach auch zu den einzigen Schwächen des Fifty Shades of Grey Remote Control Egg. Zum einen ist das Egg nicht 100% wasserdicht, somit entfällt der Badewannen Spaß. Gerade bei einem Toy mit Fernbedienung meiner Meinung nach ein Muss.

Zweites Manko ist der Preis. 65€ für eine kleine Spielerei finde ich ein klein wenig zu viel, sucht ihr aber nach einer tollen Abwechslung in eurer Sammlung, solltet ihr zuschlagen. Ich kann das Vibro Ei aber auf jeden Fall empfehlen.

Nicht den passenden Vibrator gefunden? Hier noch ein Tipp: Wenn du dich überhaupt nicht entscheiden kannst, oder vielleicht sogar gar nicht weisst, welcher Vibrator überhaupt der richtige für dich und deine Bedürfnisse ist, dann starte doch einfach den Vibrator Check. Nachdem du 3 Fragen beantwortet hast, zeigt er dir ganz bequem, anonym und vollkommen kostenlos, welcher Vibrator am besten zu dir passt. Dauert weniger als 1 Minute. Hier kannst du den Vibrator Check starten.

Ansonsten kann ich dir auch mein neues Buch "So kommst du richtig" empfehlen. In diesem zeige ich dir wie du das Maximum aus deinem Vibrator herausholst. 😉

Ergebnis

Ergebnis
8.2

Stimulation

9/10

    Zubehör und Extras

    8/10

      Material

      9/10

        Qualität

        8/10

          Preis/Leistung

          7/10

            Vorteile

            • Wasserresistent
            • Geruchsneutral
            • Steuerung durch Fernbedienung
            • Einfaches Aufladen durch USB
            • Perfekt für Anfänger sowie Fortgeschrittene geeignet

            Nachteile

            • Etwas teuer
            • Nicht 100% Wasserdicht